Beiträge von gulliben

    Update:


    Das Gerät funktioniert wieder! Soweit ich den Fehler eingrenzen konnte, habe ich auf das Bedienmodul 11037630 getippt, es bestellt und eingebaut und tatsächlich geht das Gerät wieder, als wäre nie etwas gewesen. Das neue Bedienmodul wurde auch erst kürzlich in diesem Jahr produziert, das ist also keine alte Lagerware.


    Wer hier nochmal sucht, ein interessanter hinweis: Den Kabelweg zum Bedienmodul habe ich auch geprüft. Interessanterweise ist dort parallel geschaltet noch das Steuermodul (inkl. Antennen, vermutlich für WLAN) "SMM programmiert 10017960", welches einerseits ebenfalls defekt sein könnte, andererseits die Messung des Kabelwegs im ausgeschalteten Zustand verfälscht. Ich habe mal ein Foto davon hochgeladen (man bemerke den hässlich verfärbten Chip, scheint aber kein Problem für die Funktion zu sein). Es sitzt unten hinter der großen Metallblende zwischen den beiden Federscharnieren unter der Tür.


    Danke nochmal an die hilfreichen Beiträge! Kann man den Thread irgendwie als "gelöst" markieren?

    das leistungsmodul bestellt auf ersatzteilnummer oder mit nummer auf das teil selbst?

    Das habe ich noch nicht bestellt, weil ich ja 230V AC, 13,5V DC, 5V DC messen kann, aber ich habe von einem Shop eine Teilenummer bekommen: 12034127

    Die Ersatzteilnummer findest du in der Explosionszeichnung auf der Herstellerseite. Die 13,5V und 5V sind korrekt. Messe mal die Leitung zweischen

    Leistungs- und Bedienmodul durch, nicht das da ein Kabelbruch ist.

    Das werde ich nochmal machen und mich zurückmelden. Ich habe am Bedienmodul bisher oben nur die 5V, 13,5V und Masse geprüft, aber nie das Kabel alleine.


    Danke schonmal für die ersten Antworten!

    Hallo liebes Forum, schön, dass es euch gibt!


    bevor ich ein neues Gerät kaufe oder für mindestens mehrere hundert Euro einen Siemens Techniker kommen lasse oder selbst auf gut Glück Ersatzteile bestelle, würde ich euch um euren Rat bitten, falls ich irgend ewas ganz triviales übersehen habe.


    Mein Siemens Geschirrspüler SN45ZS03AE/08 von Mai 2021 hat von einen auf den anderen Tag keinen Mucks mehr gemacht. Das letzte Programm ist zu Ende gefahren, das Display ausgegangen und seit dem geht absolut gar nichts mehr. Was habe ich bisher überprüft?


    • Netzteil Leistungsmodul bekommt 230V, Netzteil Leistungsmodul summt
    • Bedienteil oben bekommt Masse, 5V und 13V über die roten Kabel vom Netzteil, auf dem 4. roten Kabel zum Netzteil ist keine Spannung, Bedienteil summt auch aber kaum wahrnehmbar
    • Geschirrspüler zieht nach einigen Sekunden 3-4W AC, nur 2W, wenn kein Bedienteil angeschlossen ist
    • Hall Sensor Türkontakt bekommt 13V, Kontakt brücken bringt nichts
    • aufgelöteter SMD Knopf am Bedienteil (ganz links) zum Einschalten funktioniert mechanisch
    • Bedienteil und Netzteil optisch in Ordnung und ohne Spuren von Defekten, die großen SMD Widerstände habe ich geprüft, Netzteil kann 230V, 13V und 5V erzeugen und an den Klemmkontakten rings herum ausgeben

    Etwas stutzig macht mich:

    1. Neben Masse, 13V und 5V gibt nes noch ein viertes rotes Kabel zum Bedienteil, auf dem ich keine Spannung messen konnte. Sollten hier z.B. 3.3V anliegen oder würde sich das das Bedienteil aus den 5V selbst erzeugen? Ich vermute letzteres
    2. Ich kann im "betriebsbereiten" Zustand keine Spannung an den Knöpfen am Bedienteil feststellen... ebenso kann ich keine Betriebspannung rund um den Microcontroller auf dem Bedienteil messen, nur Masse und Durchgang zu den unteren Leiterbahnen, die alle SMD Knöpfe miteinander verbinden. Auf der linken Seite des Bedienteils soll wohl registriert werden, ob und welcher Knopf gedrückt wurde. auf der rechten Seite scheinen die LEDs angesteuert zu werden.

    Da 5V und 13V (vermutlich für die Sensoren der Tür, Klarspüler und Spülmittelzugabe) am Bedienteil anliegen, bin ich der Meinung, dass ich irgendwo rund um die Buttons oder den Microcontroller 3,3 oder 5V oder überhaupt irgend eine Spannung messen können sollte. Das ist nicht der Fall. Also nehme ich momentan an, dass das Bedienteil defekt ist (warum??) oder das Netzteil eine weitere Spannung liefern sollte, die nicht oben ankommt. Die Bilder hänge ich an.


    Das Gerät hat im Mai 2021 650€ gekostet, Siemens bietet einen Techniker ab 120€ Anfahrtskosten an, welche Folgekosten das hat und ob ein Kulanzantrag nach 3 Monaten über der Garantie Erfolg hat, steht in den Sternen.


    Habt ihr noch einen Rat, wo ich suchen kann, ich ich weiter vorgehen kann oder ob ich etwas ganz Triviales übersehe?


    Danke und Gruß

    Ben


    Edit: Das "Netzteil" heißt wohl offiziell Leistungsmodul oder Leistungselektronik. Ich habe aber für mein Modell noch nicht die passende Artikelnummer gefunden. Für die Bedieneinheit scheint es Bedienmodul 11037630 zu sein.